Wie ermittle ich die psychischen Belastungen bei der Arbeit?

Foto: © Rido - Fotolia.com

 

Lieber Gast,

seit meiner Diplomarbeit 2002 beschäftige ich mich mit der Analyse und Bewertung psychischer Belastungen in der Arbeit. Damals untersuchte ich die Tätigkeit von Teamleitern im Call Center und Online-Befragungen waren noch wenig verbreitet.

Dies hat sich deutlich geändert - wie auch die öffentliche und betriebliche Aufmerksamkeit in Bezug auf die psychischen Belastungen in der Arbeit. Seit 2013 steht die Ermittlung dieser im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung auch ausdrücklich als Pflicht für den Arbeitgeber im Arbeitsschutzgesetz.

In Verbindung mit dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement können und sollten Unternehmen und der Öffentliche Dienst hier tätig werden, um Ausfällen von Leistungsträgern entgegenzuwirken und die Mitarbeiterbindung zu stärken.

Eine Möglichkeit dazu ist die Online-Befragung der Mitarbeiter mit fundierten und bewährten Instrumenten:

»Was und wie viel Ihre Beschäftigten leisten, ist die wesentliche Grundlage für den Erfolg Ihres Unternehmens oder Ihres Öffentlichen Dienstes. Wie Erfahrungen, Zahlen und Studien zeigen, steigen die psychischen Belastungen in der Arbeit für Führungskräfte und Mitarbeiter und die damit verbundenen Fehlzeiten durch Krankheit. Besonders plötzliche Ausfälle von Leistungsträgern ...«

Lesen Sie weiter in diesem PDF.

Online-Befragungen eignen sich für eine Reihe von Fragestellungen und Zielen eines Unternehmens oder einer Verwaltung: » ... gewinnen Sie wertvolle Informationen und
kommunizieren mit Ihren Mitarbeitern, Seminarteilnehmern oder Kunden.«

Lesen Sie weiter in diesem PDF.

Mit besten Grüßen

Stefan Klemens
 

+++
Ein Angebot von Klemens Consulting – Dem Beratungsunternehmen von Stefan Klemens für Human Resources, Psychologie und Informationstechnologie
www.klemens-consulting.de